"Wir fügten vielen Menschen großen Schaden zu, am meisten jedoch schadeten wir uns selbst."

"Nur für heute brauche ich nichts mehr zu nehmen."

"Wenn nix mehr geht, eins geht immer - nix nehmen."

Wir veranstalten regelmäßig Informationstage für Angehörige und Treffen ehemaliger Patienten. Hier sehen Sie alle Veranstaltungen auf einen Blick.

Angehörigenseminar am Sonntag, 23. Juni 2019, 13:30 - 15:00 Uhr

Das Angehörigenseminar bietet für Angehörige und Patienten Raum, um miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, voneinander zu lernen Beziehung neu zu gestalten und Verständnis füreinander zu entwickeln. Sie erleben, „Ich stehe nicht allein mit meinem Problem“. Gemeinsam wird den Fragen nachgegangen: Was ist Sucht? Was versteht man unter Co-Abhängigkeit? Bin ich schuld, dass mein Kind süchtig ist? Wie gehe ich mit meinem süchtigen Angehörigen um? Was geschieht in der Entwöhnungsbehandlung? Wie kann es nach einer Entwöhnungsbehandlung weiter gehen?

 

 

Fachtagung am 16.10.2019

Schon heute möchten wir auf unsere diesjährige Fachtagung am 16.10.2019 hinweisen. Mit dem Thema "Sucht und Kriminalität" greifen wir eine Problematik auf, die im Beratungs- und Behandlungskomplex immer wieder eine Rolle spielt. Wie gehe ich mit berichteten Straftaten um, wie kläre ich für mich Dilemmasituationen., was ist hilfreich in kritischen Momenten eines Gesprächs. Nach drei Referaten führt unsere Theatergruppe wieder ein themenbezogenes Stück auf.

Tragen Sie sich schon jetzt diesen Termin in Ihren Kalender ein!

Wir freuen uns auf Sie!

 


 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Archiv

Fachtagung am 27.09.2017 ADHS- Anders Denken Hören Sehen: ADHS und Sucht

Fachvortrag steht unter Downloads bereit

 

Fachtagung am 14.10.2015, "Jugend und Drogenkonsum- zwischen Risikoverhalten und Langeweile"

Die Fachvorträge stehen unter Downloads bereit:

"Jugend und Drogenkonsum - zwischen Risikoverhalten und Langeweile" (Rosemarie Wesolowski)

"Pathologisches Spielen und exzessiver Internetgebrauch" (M. Vogelgesang)

 

 

 

 

 
Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen